Displaced Persons

 

Als Displaced Persons (DPs) wurden verschleppte Personen bezeichnet. Darunter fallen etwa ehemalige ZwangsarbeiterInnen, Kriegsgefangene und KZ-Häftlinge, die sich nach Kriegsende außerhalb ihrer Heimatländer aufhielten.

Durch die große Erweiterungsphase, welche die Böhler-Werke im Krieg erfuhren, wurden tausende Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter als Arbeiter rekrutiert. So kam es in Kapfenberg zur größten Konzentration an Baracken in der gesamten Steiermark. Diese Unterkünfte wurden nach Kriegsende für die Unterbringung von DPs verwendet. 

 

Die Gedenktafel in Kapfenberg ist ein Beitrag der AK Steiermark, der Gemeinde Kapfenberg sowie des BG/BRG/BORG Kapfenberg zum Gedenken an die Opfer.